Dienstag , 27. Juni 2017
Startseite / Nachrichten / Múm spielt „Menschen am Sonntag“

Múm spielt „Menschen am Sonntag“

Die isländische Band Múm kommt mit ihrem Film-Konzert „Menschen am Sonntag“ wieder nach Berlin. Wer experimentelle Musik mag, wird hier bestens bedient. Zu den Bildern des 1930 uraufgeführten Stummfilms spielen die Gründungsmitglieder von Múm, Gunnar Örn Tynes und Örvar Smárason, gemeinsam mit dem Perkussionisten Samuli Kosminen eine Live-Partitur.

Dieser halbdokumentarische Film, der heutzutage nur noch selten gezeigt wird, wurde bereits kurz nach seiner Veröffentlichung 1930 als ein Meilenstein des Kinos angesehen und diente als Sprungbrett nach Hollywood für seine Macher Billy Wilder, Edgar Ulmer, Fred Zinnemann und die Siodmak Brüder. Für diesen Klassiker, ein lebendiges Porträt von Berlin und seinen jungen Bewohnern Ende der 1920er Jahre, gab es keine Filmmusik. In den meisten Fällen wurden die Filmvorführungen von Marlene Dietrich begleitet. Daher war es höchste Zeit, dass sich die Electronica- und Postrock-Entdecker von Múm wieder diesem zeitgenössischen Dokument in der Stadt seiner Entstehung widmen!

Die Aufführungen finden statt am 11. & 12. Februar 2017, jeweils um 20:00 Uhr im Radialsystem V.
Tickets gibt es ab sofort an der Kasse bei Radialsystems Kasse (20 €) oder online bei www.umlautlive.de/dates.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.