7 C
Reykjavík
7. Juni 2020
Image default

Isländische Musik – Teil 8: Sóley

Eine junge isländische Musikerin ist Sóley Stefánsdóttir. Ihre Debüt-EP ist 2010 unter dem Titel „Theater Island“ erschienen. Ihr erstes Album kam dann im September 2011 auf den Markt und trägt den Titel „We Sink“. Ihre Stimme wird dem ein oder anderen bekannt vorkommen, da sie auch in der Band Seabear mitspielt.

Ein wenig experimentell, ein wenig Indie-Folk lässt die Musik Sóleys frisch klingen, in Teilen fröhlich aber auch sehr nachdenklich. Es scheint, als würde sie uns in ihre Träume einladen. Eine absolute Empfehlung für alle, die auch die Musik von Rökkurró oder Seabear mögen. Anbei ein Live-Mitschnitt im KEX Hostel in Reykjavík während der Iceland Airwaves ’11. Der Song heißt „I’ll drown“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ähnliche Artikel

Neues von Pascal Pinon

marcoasbach

Isländische Musik – Teil 19: Ólafur Arnalds

marcoasbach

Isländische Musik – Teil 5: Amiina

marcoasbach