Samstag , 29. April 2017
Startseite / Islands Regionen / Hochland / Kerlingarfjöll

Kerlingarfjöll

At KerlingarfjöllAbseits der Hochlandpiste 35 kann man über die Straße F347 das Kerlingarfjöll erreichen. Dieser vulkanische Gebirgszug beherbergt eines der größeren Hochtemperaturgebiete Islands, das Hveradalir.

Bis 2009 musste zum Erreichen des Hochtemperaturgebietes eine Furt gequert werden. Mittlerweile ist diese Furt aufgeschüttet und man kann das Hveradalir mit einem guten Allradfahrzeug problemlos erreichen. Allerdings geht es zum Teil auf sehr steiniger Straße steil bergauf.

Am Ende der Straße ist ein kleiner Parkplatz, von dem aus die Wanderungen durch das farblich sehr spektakuläre Hochtemperaturgebiet erfolgen können. Die glatten Hügelflanken in schwefelgelben bis ockerfarbenen Farbtönen sind von grünen Mossflächen begleitet und die auf den Bergen ruhenden weißen Schneekappen, sind eine beeindruckende Kulisse.

Über allem liegt der typische Geruch des Vulkanismus, es riecht nach verbrannten Streichhölzern gepaart mit dem Geruch nach faulen Eiern. Überall brodelt es im Boden. Blubbernde Schlammtöpfe und zischende Fumarolen sorgen für die akustische Kulisse.

Bei unserem Besuch des Kerlingarfjöll im August 2010 waren wegen der schlechten Wetterbedingungen nur wenige Menschen dort und wir konnten diese Kulisse weitestgehend alleine geniessen. Aber starker Wind und die schlechten Lichtverhältnisse machten es sehr schwer, diese Stimmung und Eindrücke auf Film und Bild einzufangen.

Zudem empfiehlt sich eine gewisse Höhenfestigkeit, da die Wege teilweise entlang der Hügelgrate führen und es links und rechts steil bergab geht. Wer gerne lang und ausgiebig wandert, kann um das Kerlingarfjöll eine dreitägige Wandertour machen (ca. 50 km). Empfohlen wird eine Begehung entgegen dem Uhrzeigersinn. Mehr Informationen zu Wanderrouten und Hütten finden Sie auf der Seite des Kerlingarfjöll.

2 Kommentare

  1. Das sehr schöne Video vermittelt mir schon mal einen Eindruck, denn im Juli werde ich dort sein!
    Gruß Ulla

  2. Dann wünsche ich Dir einen tollen Aufenthalt in Island.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.