-4.4 C
Reykjavík
29. Januar 2020
Image default

Neues Polarkreis-Wahrzeichen auf der Insel Grímsey

Für ein neues Polarkreis-Wahrzeichen auf der Insel Grímsey wurde ein Wettbewerb ausgerufen. Nun steht das Ergebnis fest. Die Juroren waren sich einer Meinung, dass der Vorschlag des Künstlers Kristinn E. Hrafnsson der Sieger des Wettbewerbs ist.

Der Vorschlag des Künstlers ist eine Skulptur mit dem Titel „Orbis et Globus“. Dabei handelt es sich um eine Basaltkugel mit einem Durchmesser von drei Metern. Diese wird auf den durch Grímsey verlaufenden Polarkreis positioniert.

Jedes Frühjahr soll die Position der Kugel korrigiert werden, da der Polarkreis Jahr für Jahr aufgrund der Achsenneigung der Erde um ca. 14,5 Meter nach Norden wandert, um dann in 2047 das Ende der Landzunge zu erreichen. Die Kugel wird dann an dieser Position verharren, bis der Polarkreis sich wieder Richtung Süden bewegt.

Wer mehr über die Bewegung des Polarkreises erfahren möchte, dem sei der Wikipedia-Artikel empfohlen.
Nachdem der Gewinner des Wettbewerbs feststeht, gilt es nun Sponsoren zu finden, um das neue Wahrzeichen zu realisieren.

Ähnliche Artikel

Claus Sterneck – Ein Deutscher in Island

Lopapeysa – der Islandpullover

Burton Holmes in Island