Mittwoch , 20. März 2019
Startseite / Nachrichten / Die letzte Grenze – síðustu jaðar
JUST ICELAND – ISLAND-REISEN FÜR ENTDECKER
Síðustu jaðar
Síðustu jaðar

Die letzte Grenze – síðustu jaðar

„Die letzte Grenze – síðustu jaðar“ ist ein Kurzfilm von Florian Albert aus Österreich. Dieser dokumentarische Kurzfilm zeigt die Abenteuer von vier Snowboardern, welche in Island ihrer sportlichen Leidenschaft nachkommen. In der Filmbeschreibung lautet es: „Flo Orley und eine kleine Crew von Snowboardern machen sich auf den Weg um einen der jüngsten Erdteile unseres Planeten zu erkunden. Die Insel im Nordatlantik ist ein launenhafter Hexenkessel, auf welchem man ständig die Kraft der vier Elemente zu spüren kriegt. Neben der bizarr schönen Landschaft und einiger guten Lines fanden sie vor allem viele neue wertvolle Bekanntschaften – nicht nur außerhalb des Teams, denn die Crew lernte sich teilweise erst in Island kennen…“

Die vier Snowboarder sind Flo Orley, Chris Schnabel, Benni Zanon und Sebi Paschinger. Der Film wurde bereits auf einigen Filmfestivals, wie zum Beispiel auf dem Filmfest St.Anton 2015 oder dem FreerideFilmFestival 2015 gezeigt und steht der Öffentlichkeit auf der Plattform vimeo zur Verfügung.

Florian Albert kam über das Skifahren zur Videografie. Zur Zeit studiert er MultiMediaArt an der Fachhochschule in Salzburg. Er machte bereits mit ersten eigenen digitalen Sport-Produktionen im Bereich des Ski- und Snowboardfahrens auf sich aufmerksam und hat sich auf dieses Genre spezialisiert. In dem Kurzfilm „Die letzte Grenze – síðustu jaðar“ lässt er den Zuschauer hautnah und kurzweilig an dem Abenteuer teilhaben. Die landschaftliche Kulisse Islands wird in dem Film perfekt in Szene gesetzt und wird sicher den Appetit wecken, Island auf diese Art und Weise zu erleben.

Das Mietwagenportal für Island