Dienstag , 23. Juli 2019
Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

JUST ICELAND – ISLAND-REISEN FÜR ENTDECKER

Gullfoss

Der Golden Circle ist eine Route unweit von Reykjavik, die eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten vereint, dazu zählen u.a. das Þingvellir, Skálholt, Haukadalur, Gullfoss, Kerið und Hveragerði. Viele Reiseunternehmen bieten eintägige Bustouren längs dieser Route an. So ist es nicht verwunderlich, dass in der Hauptsaison genau an diesen Orten eine Menge los ist und man Mühe hat, die Sehenswürdigkeiten in der Ruhe zu geniessen, die man sonst von Island gewohnt ist.

Es lohnt sich dennoch, dieser Route zu folgen, da die Schönheit der Sehenswürdigkeiten davon zum Glück unberührt bleibt. Der Kurzfilm „Gullfoss“ dreht sich um eine der Stationen des Golden Circle, dem Gullfoss oder zu deutsch „Goldene Fall“. Den Namen hat der Wasserfall daher, da seine Gischt im Abendlicht golden schimmert.

In zwei Fallstufen, die um 90° zueinander versetzt stehen, fallen die Wassermassen des Flusses Hvíta ca. 32 Meter in die Tiefe. Auf einer natürlichen Felsplattform kann man diesem Naturereignis auf Tuchfühlung gehen und hat das Gefühl mitten im Wasserfall zu stehen. Nach dem Wasserfall fliessen die Wassermassen über eine fast drei Kilometer lange und bis zu 70 Meter tiefe Schlucht ab. Dass es diesen Wasserfall heute noch gibt, ist dem Mut der Isländerin Sigríður Tómasdóttir zu verdanken, die um 1920 gegen der Verkauf des Geländes an eine britische Firma gekämpft und mit ihrem Selbstmord durch Sturz in den Wasserfall gedroht hat. Ansonsten wäre dieses Naturschauspiel durch einen Staudamm für immer zerstört gewesen.

Bei einem Besuch des Gullfoss sollten Sie auch auf jeden Fall das von einer Familie betriebene Café (Gullfoss Kaffí) aufsuchen. Dort kann man leckere Suppen essen (vor allem die Lammsuppe) und einen kleinen Bummel durch den Souvenirshop machen. Der Kurzfilm „Gullfoss“ wurde im August 2008 aufgenommen.

Das Mietwagenportal für Island