2.8 C
Reykjavík
17. Februar 2020
Image default

Jökulhlaup Mýrdalsjökull

Am 09. Juli 2011 verursachten vulkanische Aktivitäten des unter dem Mýrdalsjökull gelegenen Vulkans Katla einen Gletscherlauf über den Fluss Mulakvisl. Dabei wurde die über den Fluss führende Brücke komplett zerstört und die Hauptverkehrsader Islands, die Ringstraße 1, unterbrochen.

Mit einem spektakulären Fährdienst wurden in den Tagen darauf Fahrzeuge und Personen mit Spezialfahrzeugen durch den Fluss auf die jeweils andere Seite gebracht. Dabei kam es zu einem Zwischenfall, als einer der Personenbusse in ein Loch fuhr und sich nicht mehr befreien konnte. In weniger als zwei Wochen bauten die Isländer eine 156 Meter lange provisorische Brücke und stellten damit den Verkehr in der Hauptreisezeit Islands wieder sicher. Dieser Ort war für viele Touristen und auch Einheimische eine -wenn auch nur vorübergehende- Sehenswürdigkeit.

Der Vulkan Katla gilt als einer der gefährlichsten Islands und wird auch als Monster bezeichnet. Er gibt seit geraumer Zeit Grund für Spekulationen zu einem bevorstehenden Ausbruch, der zum Glück bisher ausgeblieben ist.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Ähnliche Artikel

Hólmur – ein fast verlassener Ort

marcoasbach

Verloren in Island – Das Wrack von Sólheimasandur

marcoasbach

Update – Eintrittsgeld am Geysir

marcoasbach