Mittwoch , 20. September 2017
Startseite / Nachrichten / Made in Iceland – Klara Harden
Quelle: http://www.electru.de

Made in Iceland – Klara Harden

Klara Harden, eine Fotografin und graphische Designerin aus Österreich, hat in 2011 auf einer 25-tägigen Hiking-Tour durch Island phänomenale Bilder gesammelt und lässt uns in einem kurzen, aber emotional sehr packenden Film teilhaben an ihrer Erfahrung.

5 Kommentare

  1. Sehr beeindruckender Kurzfilm, gut gefilmt und geschnitten. Das „viergeteilte“ Bild ist gewöhnungsbedürftig. Leider viel zu viel Musik, das braucht „Island“ nicht. Die Natur gibt doch den Tron an (leider gerade in Island mit viel unangenehmen Windgeräuschen, die den Amateurfilmer fast zur Verzweiflung bringen) Mich beeindrucken Naturfilme, in denen Musik sehr sparsam eingesetzt wird, was aber ziemlich schwierig ist. Ich mag das ewige „Gedudele“ nicht, bin trotzdem ein großer Muskliebhaber. Alles zu seiner Zeit.

    Marianne

  2. Stimmt, das viergeteilte Bild ist ein zuviel an Bildern zur gleichen Zeit und beansprucht die Aufmerksamkeit des Betrachters enorm. Aber Klara Harden setzt die einzelnen Sequenzen später als Einzelsequenzen ein, insofern geht nichts verloren.

  3. Finde den Film sehr kreativ, die viergeteilten Bilder müssten auch für meinen Geschmack länger stehen. Berücksichtigt man die Jugend der Filmerin, so finde ich auch die Musikauswahl ok. Das ist sowieso immer Geschmacksache, ich tendiere auch sehr zur musikalischen Untermalung!
    Gruß Ulla

  4. Ich finde das Video auch deshalb Klasse, weil es einem rationalen Filmer wie mir viele Anregungen gibt, mehr Leben in die Videos zu bringen.

  5. War im Sommer erst auf Island. Und dieser Film weckt sofort wieder die tiefe Sehnsucht nach dieser einzigartigen Landschaft.

    Ich mag Klara Haldens Stil sehr, die Tonung, der Schnitt, die Unschärfe/Vignette am Rand und auch die Musik hat sie sehr kunstvoll arrangiert. Besonders schön fand ich die persönliche Note, nicht nur die Landschaft mit uns zu teilen, sondern auch sich einzubringen und sehr persönliche Momente zu teilen.

    Und natürlich ein grandioser Happy Dance zum Ende!!

    Gruss
    Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.