Donnerstag , 17. August 2017
Startseite / Musik / Isländische Musik – Teil 21: Toneron
Toneron
Toneron

Isländische Musik – Teil 21: Toneron

Toneron
Toneron

Electro-Alternative aus Island! Erdbeben, Wasserfälle, Vulkane – Toneron spiegeln in ihrer Musik unweigerlich die Klangwelt isländischer Naturphänomene wieder. Die Songs brodeln und entfalten beim Ausbruch ihre emotionale Schönheit – die Seele Islands ist zum Greifen nah. Druckvolles Schlagzeug wie Donnergrollen und frenetisches Saxophon treffen auf einen unerschöpflichen Quell an Melodien. Getrieben von der eindringlichen und klaren Stimme des Sängers und kreativen Kopfes Gísli Brynjarsson bilden sie den breiten Soundteppich von Toneron – und dieser braucht Platz und Weite, ganz wie in ihrer Heimat, in Island.

Fernab jeder musikalischen Konvention präsentiert sich diese Band bereits ein Jahr nach ihrer Gründung so einnehmend und selbstbewusst – man kommt nicht umhin in ihren Bann, ihre Toneron-Welt gezogen zu werden. Live holen sie voller Enthusiasmus alles aus ihren Instrumenten heraus und präsentieren ihre Songs mit viel Liebe zum Detail – wissen die Konzertbesucher von der ersten Sekunde an abzuholen und zu begeistern.

Mit eben diesem Talent haben Toneron beim hochangesehenen Wettbewerb Músíktilraunir, aus dem bereits Bands wie Of Monsters and Men, Agent Fresco, Samaris und Vök hervorgingen, sofort überzeugt. Dies brachte ihnen die ersten Auftritte in Deutschland im Rahmen des Stage Europe Networks. Und aus eben diesen Auftritten wurde mehr, wurde Begeisterung und nun ihre erste EP – bereit die Welt mit dem außergewöhnlichen Toneron-Sound zu infizieren.

Links:
Toneron @ iTunes
Toneron @ Facebook