Sonntag , 22. Oktober 2017
Startseite / Islands Regionen / Westfjorde / The Museum of Icelandic Sorcery & Witchcraft
Quelle: galdrasyning.is, Photographer: Sigurður Atlason

The Museum of Icelandic Sorcery & Witchcraft

In Hólmavík befindet sich eines der sehenswerten Museen Islands, welches diverse Skurrilitäten vorhält, das Museum isländischer Magie und Hexerei, international als The Museum of Icelandic Sorcery & Witchcraft bezeichnet. Das Museum ist im Sommer täglich von 9:00 – 18:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 800 ISK (Stand Juni 2012). Kinder bis zum Alter von 14 Jahren brauchen keinen Eintritt zu zahlen. In den Sommermonaten vom 15. Juni – 14. September gibt es ein spezielles Angebot, welches den Totel „Try the Taste of our Fjord – Museum & Mussels“ trägt. Neben dem Angebot des Museum gibt es täglich von 11:00 – 21:00 Uhr köstliche Gerichte. Wie der Name verrät mit einem Schwerpunkt auf Muscheln.

Hólmavík liegt in der Region Strandir in den Westfjorden und ist von Reykjavík ca. 175 km entfernt. An einem Tag hin- und zurück ist nicht zu empfehlen. Der Besuch sollte auf jeden Fall mit einem längeren Aufenthalt kombiniert werden, dafür gibt es in der Region Strandir zu viel zu sehen.

Aber zurück zum Museum. Eine Vielzahl von Exponaten gibt einen Einblick in die Magie und Hexerei sowie die Verfolgung der Hexen im 17. Jahrhundert. Ein besonderes Exponat ist die „Leichenhose“, eine fein säuberlich abgezogene Haut eines menschlichen Unterleibs und der Beine, die von Hexen angezogen wurden, um magische Kräfte zu entfalten.

Mehr über die Westfjorde erfahrt Ihr in der Ausgabe 1. Halbjahr 2017 des Printmagazins ZAUBER DES NORDENS.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.